Ist eine sanfte Behandlungstechnik, die aus verschiedensten Griffen besteht. Während der Lymphdrainage kommt es zur Anregung des Lymphflusses und es werden vor allem Eiweißkörper aus dem Gewebe geleitet. Dadurch verringert sich die Gewebsspannung und der Zellstoffwechsel wird angeregt und die Abwehrlage des Gewebes verbessert sich.
Es werden Schmerzen verringert, der Stoffwechsel angeregt, Stauungen abgebaut, die Immunlage verbessert, das Nervensystem beruhigt und auf die Darmmuskulatur wird positiv beeinflusst. und die Heilung beschleunigt.

Die manuelle Lymphdrainage wird vor allem bei folgenden Indikationen angewendet:

  • Nach Unfällen und Verletzungen, Knochenbrüchen
  • Rheumatischer Formenkreis
  • Venösen Durchblutungsstörungen
  • Wundheilungsstörungen
  • Migräne, Tinnitus
  • Zahnextraktionen
  • HNO Erkrankungen
  • Probleme des Verdauungs- und Darmtraktes
  • Narbenbehandlung (schon im Frühstadium)
  • Zustand nach Endoprothesen
  • Erkrankungen des Nervensystems ( z.B.: Trigeminusneuralgie, MS, …)
  • Lymphknotenentfernung nach Krebsoperationen
  • Nachsorgebehandlung bei Krebserkrankungen
  • Angeborene oder erworbene Schwäche des Lymphgefäßsystems
  • Unterstützung bei Entschlackungskuren

Ich biete auch Ödembehandlungen an.

KPE (komplexe physikalische Entstauungstherapie nach Dr. Vodder) besteht aus:

  • Lymphdrainage
  • Atemgymnastik
  • Kompressionsbehandlung in Form von Bandagen